Therapien

Die Sinne hin zur Mitte lenken

Das therapeutische Angebote bildet neben der Förderung in Schule und Wohnheim einen weiteren wesentlichen Bestandteil unserer heilpädagogischen Arbeit. Die Therapien werden in enger Absprache mit den Eltern und in kontinuierlicher Zusammenarbeit mit den Heimärzten, einem Kinder- und Jugendpsychiater und einem Allgemeinmediziner, eingesetzt.

Heileurythmie

Den Funktionen der Organe liegen verborgene Rhythmen und Prozesse zu Grunde. Diese können durch Gebärden sichtbar gemacht werden. Vollzieht der Mensch diese Gebärden innerlich und führt sie äusserlich mit seinem Körper aus, wirkt sich dies heilend auf den einseitig gewordenen Organismus aus. Es gibt eine Fülle von differenzierten Bewegungsabläufen, die der individuellen Situation des zu behandelnden Menschen angepasst werden.

Broschüre über Heileurythmie (pdf)

Berufsverband Heileurythmie

Logopädie und Sprachtherapie

Die Sprach- und Ausdrucksfähigkeit des Menschen werden als therapeutisches Mittel zur Entfaltung seiner Selbstgestaltung benutzt. Durch die Arbeit an Lautbildung, Stimme und Atem werden physiologische und seelische Gestaltprozesse angeregt, die zur Steigerung des Selbstgefühls und des Körpererlebens führen. Die gezielte Anwendung sprachtherapeutischer Übungen können aktivierend oder beruhigend eingesetzt werden.

Physiotherapie

Die Krankengymnastik wird in ihren vielfältigen und differenzierten Formen für die unterschiedlichsten Krankheitsbilder in der anthroposophischen Medizin  ebenfalls angewendet.

Plastische Therapie

Tonerde ist das bevorzugte Material der plastischen Therapie. Besonders die Lebensvorgänge, die sich in den Prozessen des Entstehens und Vergehens, des Entwicklens und Verwandelns vollziehen, werden aktiviert. Die Übungen stärken die aufbauenden Kräfte des Organismus und fördern die ausgewogene Verbindung der Seele mit den Lebensprozessen des Leibes.

Rhythmische Massage und Äussere Anwendungen

Die äusseren Anwendungen wirken durch ihre direkten Massnahmen am Leib therapeutisch. Das Leibesempfinden und die Organfunktionen werden unmittelbar bzw. mittelbar beeinflusst. Die Wirkungen sind entweder beruhigend, ordnend, ableitend, schmerzlindernd oder erfrischend, z.B. durch Auflagen, Wickel, Waschungen, Einreibungen, Kompressen, Packungen und Bäder.

Eine besondere Form anthroposophisch weiterentwickelter äusserer Anwendungen ist die Rhythmische Massage nach Ita Wegmann. Das therapeutische Anliegen gilt dem rhythmischen System, in erster Linie der Atmung und dem Kreislauf. Die rhythmische Massage wirkt ordnend, regulierend und wohltuend.

Therapeutisches Reiten

Pferdegestützte Interventionen bieten Kindern und Jugendlichen viele Möglichkeiten, Erfolgserlebnisse zu haben. Begonnen wird häufig mit Beobachtungs- und Pflegeaufgaben, wobei auch theoretisches Wissen vermittelt wird. Beim Führen, Reiten und Voltigieren werden verschiedene Übungen oder Spiele mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden integriert.

Im Umgang mit den Pferden wird die Willenskraft geschult. Die Menschen erfahren durch die Tiere Zuwendung und Spiegelung durch die Tiere. Die Körperwahrnehmung wird gefördert, und es können Beziehungen aufgebaut werden.

Farblichttherapie

Farben beeinflussen die Empfindungen des Menschen. Gezielt eingesetzt kann das Licht vermittelt auf Körper, Seele und Geist einwirken. In der Sonnhalde Gempen wird die Farblichttherapie im eigens dafür gebauten «Goldenen Haus» auch mit Akustik unterstützt.